2019  

Die Biosolid GmbH betreibt eine Abwärme gestützte Klärschlammtrocknungsanlage am Standort Ladbergen. Das Projekt wurde in Kooperation mit einem regional gut verankerten und bekannten Partner (Münsterland Energy), sowie der Gesellschaft
für Abwasserberatung, entwickelt.

Aktuell werden durch den Einsatz eines hochmodernen
Bandtrockners des Herstellers Sülzle Klein in der Anlage 18.000 t /a
Klärschlamm getrocknet. Durch das innovative Verfahren lässt sich das Abfallprodukt unter anderem zur Energiegewinnung nachhaltig nutzen.

Beheizt wird der Trockner mit Abwärme aus einem nahegelegenen Blockheizkraftwerk der Münsterland Energy, so dass der Klärschlamm CO2-neutral getrocknet werden kann. Die Annahme des Schlamms erfolgt über einen unterirdischen Bunker, das getrocknete Material wird direkt vor Ort in Container verladen. Die Anlage wird im Unterdruck betrieben und ist komplett gekapselt. Die Abluft wird nach dem Stand der Technik chemisch und biologisch gereinigt, ihre Wärme ebenfalls zum Erhitzen der Frischluft genutzt. 

„Damit ist sichergestellt, dass so viel Energie wie möglich effektiv genutzt wird und die Umwelt vor Schadstoffen und unangenehmen Gerüchen geschützt ist“, erklärte Wunderlich (Geschäftsführer Sülzle Klein).

Derzeit ist die Anlage eine der größten Bandtrocknungsanlagen in der Bundesrepublik und trägt wesentlich zur Entsorgungssicherheit bei.

Ab Ende 2020 wird durch den Bau eines zweiten Trockners die Behandlung von 48.000t / a möglich.

Kategorien: Referenzen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.